Auf focus.de lesen wir: „Wegen des starken Anstiegs der Immobilienpreise halten viele Deutsche es für unmöglich, eine Immobilie zu erwerben. Früher sei das einfacher gewesen – aber stimmt das?“ Weiter heisst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Alexander Daum, Ende 30, gehört zu den Menschen, die von den eigenen vier Wänden träumen. Anfang 2021 will der Familienvater nach der Geburt seines dritten Kindes unbedingt mit einem Haus einen Neustart machen, denn in ihrer Frankfurter Wohnungist es mit dem Zuwachs für die fünfköpfige Familie eng geworden. Der FOCUS-Online Leser, der in Wirklichkeit anders heißt, bewirbt sich mit seiner Frau auf ein Grundstück für ein neues Baugebiet. Die Preise pro Quadratmeter seien zu dieser Zeit noch bezahlbar gewesen, sagt er. Bei der Grundstücksvergabe gibt es allerdings immer wieder Verzögerungen. Im März 2022 kommt endlich die eigentlich positive Nachricht, auf die sie als Familie so lange gewartet haben: Sie können das Grundstück kaufen. Auf die Freude folgt jedoch schnell die Enttäuschung, da sich die Kalkulation der Daums innerhalb von nur wenigen Monaten …“ Im Original weiterlesen