Auf handelsblatt.de lesen wir: „Auf der Suche nach guten Investments bleiben Bestandsimmobilien häufig auf der Strecke. Doch einer aktuellen Analyse zufolge sollte man sie nicht vorschnell abtun“ Weiter heisst es.

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Neue Immobilien sind derzeit am Markt besonders beliebt – und damit teuer. Doch laut dem Schweizer Proptech Pricehubble sollten sich Investoren nicht vom Alter einer Immobilie abschrecken lassen. Im Gegenteil: Eine aktuelle Untersuchung zu Wertentwicklungen von Wohnimmobilien verschiedenen Gebäudealters zeigt, dass es sich lohnen kann, gezielt nach älteren Bestandsobjekten als Investition zu suchen, berichtet Pricehubble. Das gelte insbesondere für Immobilien in Düsseldorf, Köln und Frankfurt. „Gebäude neigen wie Autos dazu, zu Beginn ihrer Lebensdauer schneller an Wert zu verlieren als in späteren Jahren. Da zu einer Immobilie aber…“ Im Original weiterlesen (Bezahlschranke)