Auf rp-online lesen wir: „Eine richtige Schnäppchen-Immobilie schießen? Das ist derzeit kaum möglich. Selbst der Verkehrswert von Objekten, die unter den Hammer kommen, steigt. Was Teilnehmende einer Zwangsversteigerung wissen sollten.“ Weiter heilst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Immobilien aus Zwangsversteigerungen haben den Ruf, besonders preiswert zu sein. Das war schon in der Vergangenheit nicht immer der Fall, jetzt aber halten die Preise oft mit dem übrigen Immobilienmarkt mit. Der Verkehrswert von Objekten, die unter den Hammer kommen, steigt. Und es kommt durchaus vor, dass sich Interessenten aus Mangel an Alternativen gegenseitig so hochbieten, dass der Zuschlag weit über dem Marktwert erfolgt. „Die Zwangsversteigerung ist eine von mehreren Möglichkeiten, eine Immobilie zu erwerben“, sagt Walter Ruesch, Geschäftsführer des Fachverlags für Wirtschaftsinformation…“ Weiterlesen im Originaltext