In der Westdeutschen Zeitung lesen wir: „Während viele Menschen in NRW vom Erwerb eines Eigenheims träumen, geht der Blickwinkel immer häufiger in die andere Richtung.“ Weiter heisst es dort:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Haus oder Eigentumswohnung sollen verkauft werden, um neue finanzielle Freiheiten für die eigene Lebensgestaltung zu genießen. Der private Verkauf von Immobilien ist zwar möglich, bringt jedoch beim Ansetzen eines angemessenen Verkaufspreises Probleme mit sich. Hier macht sich die Unterstützung durch einen erfahrenen Makler oder spezialisierten Dienstleister bezahlt. Mit einer Immobilie als Geldanlage lässt sich Mietfreiheit genießen und ein Beitrag für die Altersvorsorge leisten. Genau diese Vorsorge legt es älteren Eigentümern immer häufiger nahe, sich von Ihrem Haus zu trennen und das Geld anderweitig anzulegen. Um die Kosten für das Pflegeheim mühelos stemmen zu können, kann der Verkauf der nicht mehr benötigten Immobilie der richtige Schritt sein. Dies gilt umso mehr, wenn eigener Nachwuchs fehlt oder dieser längst in einer anderen Region lebt. Damit sich der Verkauf der Immobilie finanziell wirklich lohnt, rückt die Ermittlung …“ Im Original jetzt weiterlesen