Auf anwalt.de lesen wir: „Haben Ehegatten gemeinsam einen Mietvertrag abgeschlossen, stellt sich im Falle einer Trennung oft die Frage, wie es nun, bzw. ob es überhaupt mit dem gemeinsamen Mietvertrag weitergeht. Häufig beabsichtig nur ein Ehegatte auszuziehen, der andere Ehegatte würde gerne das Mietverhältnis fortsetzen.“ Weiter lesen wir:

„Der ausziehende Mieter hat ein Interesse daran, ab dem Zeitpunkt, ab dem er die vormals gemeinsame Wohnung nicht mehr nutzt, dafür keine Miete und keine Nebenkosten mehr zahlen (zu) müssen. Ein Ehegatte allein kann den gemeinsamen Mietvertrag nicht kündigen. Ein Ehegatte allein kann für sich den gemeinsamen Mietvertrag nicht kündigen, er kommt ohne Mitwirkung des anderen Ehegatten nicht aus dem Mietverhältnis heraus. Haben Ehegatten gemeinsam den Mietvertrag unterschrieben haften sie gegenüber dem Vermieter gesamtschuldnerisch. Die Rechtsprechung unterscheidet bei den Rechten der getrennten Mieter danach, ob die Ehe bereits rechtskräftig geschieden ist oder nicht. Vor rechtskräftiger Scheidung hat der weichende Ehegatte/Mieter gegen den in der Wohnung verbliebenen Ehegatten/Mieter …“ Im Originalbeitrag weiterlesen