Auf morgenpost.de lesen wir: „Inflation und angekündigte Mietsteigerungen setzen Mieter unter Druck. Die Ampelkoalition plant eine Neuerung für günstigere Mieten.“ Weiter heisst es hierzu:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Kritik ist Rolf Buch gewohnt. Als er 2013 den Chefposten bei der Deutschen Annington übernahm, traf er auf einen Großvermieter, der einen zweifelhaften Ruf genoss. Der Deutsche Mieterbund warnte damals vor überhöhten Nebenkostenabrechnungen, in vielen Wohnungen grassierte der Schimmel. Buch krempelte das Unternehmen um, verpasste ihn mit Vonovia einen neuen Namen, machte ihn zum Dax-Konzern. Nicht erst, nachdem Vonovia im vergangenen Jahr mit der Deutschen Wohnen den größten Wettbewerber schluckte, hat Buchs Wort Gewicht. Mehr als eine halbe Million Wohnungen bewirtschaftet der Bochumer Konzern. Und entsprechend groß war bei vielen Mieterinnen und Mietern der Schock, als Buch in der vergangenen Woche im „Handelsblatt“ saftige Mieterhöhungen aufgrund der Inflation in Aussicht stellte: „Wenn die Inflation dauerhaft bei vier Prozent liegt, müssen auch die Mieten künftig jährlich dementsprechend ansteigen“, sagte er…“ Weiterlesen im Originalbeitrag