Auf faz.net lesen wir: „Mietrechtsanwalt Tobias Scheidacker über die Tücken permanenter Rechtsänderungen, Mieter, die mit Untermiete Kasse machen, und Gründe für die steigende Zahl der Eigenbedarfsklagen.“ Weiter lesen wir im Interview:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Sie sind seit zwei Jahrzehnten Mietrechtsanwalt in Berlin. Ist das nicht ein bisschen langweilig, immer dasselbe?
Das Mietrecht ist sehr dynamisch. Es gibt immer eine Entwicklung durch Rechtsprechung, aber in den vergangenen Jahren hatten wir auch eine sehr sportliche Gesetzgebung. Als ich 2002 als Anwalt anfing, hatten wir gerade erst eine große Mietrechtsreform hinter uns, und dann war erst einmal eine Zeit lang Pause. Man hat geguckt, wie die Änderungen in der Praxis wirken. …“ Im Original weiterlesen (Bezahlschranke)