Wir lesen im Focus: „In einem Münchener Hausflur beleidigt ein Mann seinen Vermieter. Die Folge: Ihm wird daraufhin fristlos gekündigt. Vor Gericht erhielt der Vermieter nun Recht, der Mieter muss mit samt seinen Mitbewohnern ausziehen“. Weiter heisst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Ein Streit zwischen einem Mann und seinem Vermieter ist vor dem Amtsgericht Münchengelandet – und jetzt zum Nachteil des Mieters entschieden worden. Das war passiert: Vier Personen bewohnten seit 2006 eine Wohnung eines Hauses in Oberschleißheim. Trotz des in der Hausordnung stehenden Verbots, „Gegenstände, insbesondere Krafträder, Mopeds, Fahrräder und Kinderwagen auf dem Hof, in der Garagenauffahrt, in den Gängen des Kellers oder des Speichers und im Treppenhaus ohne Einwilligung des Vermieters“ abzustellen, platzierten zwei der Bewohner Fahrräder…“ Im Original weiterlesen