Im Weser-Kurier lesen wir: „Deutschland muss unabhängiger werden vom russischen Gas – die Bundesregierung will deshalb unter anderem mehr Tempo bei Gebäudesanierungen und bei der Installation neuer Heizungsanlagen…“ Weiter heisst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Der Krieg in der Ukraine führt Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland die Abhängigkeit von russischem Gas gerade drastisch vor Augen. Viele dürften sich deshalb konkreter als sonst mit dem Gedanken eines Heizungswechsels befassen. Nicht nur die hohen Energiepreise sprechen dafür. Auch die Befürchtung, mit dem eigenen Heizverhalten Russlands Angriffskrieg zu unterstützen, spielt aus Sicht von Fachleuten eine Rolle. Die Bundesregierung hat das erkannt – und drückt etwa über das in der vergangenen Woche angekündigte Entlastungspaket für Verbraucherinnen und Verbraucher aufs Tempo. Vor allem der Gebäudesektor soll schneller umgekrempelt werden. Doch angesichts von Materialengpässen und besonders wegen des schon seit Jahren herrschenden Personalmangels in vielen Branchen wächst die Skepsis, wie …“ Im Original weiterlesen