Auf finanzen.net lesen wir: „Bei einer Trennung ist die Frage wer ausziehen muss nicht nur emotional belastend, es gibt auch gesetzliche Regelungen.Die emotionale Belastung bei einer Trennung ist hoch – und wenn es darum geht, möglicherweise das Zuhause verlassen zu müssen, steigt sie unter Umständen zusätzlich. Um einen kühlen Kopf bewahren zu können ist es hilfreich, die Gesetzgebung zu kennen“ Weiter lesen wir:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Viele, auch unverheiratete Paare, schließen beim Einzug in die gemeinsame Wohnung einen gemeinsamen Mietvertrag ab, um ein Gefühl von Gleichberechtigung herzustellen: Beide müssen zahlen, beide werden bei Schäden zur Verantwortung gezogen und beide müssen haften. Außerdem kann ein Partner den Vertrag nicht im Alleingang oder nur für sich allein kündigen – es müssen beide Partner in Kündigungsangelegenheiten übereinstimmen. Ein einfacher „Rauswurf“ ist also im Normalfall gar nicht möglich, da auch der rausgeworfene Partner immer noch vertragliche Pflichten erfüllen muss und damit…“ Im Original weiterlesen