Artchivfoto aus eigenem Bestand, Bremen

Auf focus online lesen wir: „SPD, Grüne, Linke und CSU haben es mit einer Gesetzeninitiative im Bundesrat auf die Vermieter abgesehen: Wer die Miete auf über 120 Prozent des ortsüblichen Niveaus anhebt, gilt als Wucherer und muss mit empfindlichen Strafen rechnen. Noch kann dieser Fallenstellen-Paragraph jedoch abgewendet werden, die einer Mietpreisbremse gleichkommt.“ So heisst es weiter:

„Vorsicht Vermieter! Schon bald könnten Sie wegen „Mietwucher“ belangt werden, auch wenn Sie keineswegs ein Wucherer sind. Unter dem Vorwand der Bekämpfung des Mietwuchers – eine gute Sache, der sich kein anständiger Vermieter verschließen wird – soll faktisch die Mietpreisbremse verschärft werden. Zumindest, wenn es nach den Vorstellungen von SPD, Grünen, Linken und CSUgeht.
Zum Hintergrund: Im Koalitionsvertrag wurde zwar eine Verlängerung der Mietpreisbremse bis zum Jahr 2029 beschlossen, darüber hinausgehende Wünsche von SPD und Grünen zur Verschärfung der Mietpreisbremse oder…“ Im Original weiterlesen