Wir lesen auf Handelsblatt online: „Eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft beleuchtet die Gefahren, die durch den aktuellen Immobilienboom hierzulande auf Kreditnehmer und Banken zukommen können.“ Weiter heisst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Angesichts der stetig steigenden Preise macht sich in Deutschland die Sorge vor einer Blase am Immobilienmarkt breit. Es wird befürchtet, dass deren Platzen nicht nur unzählige Deutsche, sondern sogar die Finanzbranche in eine Krise stürzen könnte. In einer aktuellen Studie ist Immobilienökonom Michael Voigtländer vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln deshalb den Fragen nachgegangen, ob die Entwicklung der Kreditvergabe angesichts der Entwicklungen der Zinsen und Immobilienpreise noch als angemessen bewertet werden kann und inwiefern die Entwicklung und Ausgestaltung der Kreditprodukte Anlass zur Sorge liefern. In der Untersuchung betont das IW, dass die Öffentlichkeit, aber vor allem …“ Im Original weiterlesen (Bezahlschranke)