Auf butenunbinnen.de lesen wir: „Das Vorhaben die Parkgebühren in Bremen – außerhalb der Innenstadt – zu erhöhen, ist ins Stocken gekommen. Eigentlich sollte die Vorlage der Mobilitätsbehörde am Donnerstag in der Deputation diskutiert und bestenfalls beschlossen werden. Nach Informationen von buten un binnen wurde die Vorlage jetzt allerdings kurzfristig von der Tagesordnung gestrichen.“ Weiter heisst es:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Offenbar hatte das Bremer Mobilitätsressort das Thema Parkgebühren zuvor nicht ausreichend in der Koalition abgestimmt. Denn die SPD-Fraktion meldete nun Beratungsbedarf an und ließ die Vorlage für die Deputation streichen. SPD-Verkehrspolitiker Falk Wagner sagte zu buten un binnen, dass in einigen Punkten wie beim digitalen Bezahlen noch nachgebessert werden müsse.
Wie es nun weitergeht und ob die Erhöhung wie geplant zum Juli kommt, ist unklar. In vier Wochen könnte das Thema neu beraten werden. Eigentlich soll das Parken ab Juli teurer werden. Fast im gesamten Stadtgebiet außer in der Innenstadt ist eine Verdopplung auf zwei Euro pro Stunde geplant. Gleichzeitig soll die maximale …“ Im Original weiterlesen und Filmbeitrag sehen