Auf spiegel.de lesen wir: Die Haus-Sehnsucht ist groß. Doch 34 Prozent der Deutschen mit Immobilienwunsch trauen sich wegen der hohen Kosten nicht, besagt eine neue Studie. Die Daten zeigen auch, warum manche Käufer den Schritt aufs Land bereuen.“ Weiter heisst es dazu:

„Die hohe Inflation, der Mangel an Baumaterial, und jetzt steigen noch die Zinsen für Baukredite rasant: Der Erwerb einer Immobilie wird immer teurer. Im Januar konnten Hauskäufer noch mit einer eins vor dem Komma kalkulieren, inzwischen sind für einen Kredit mit Zehnjahresbindung mehr als drei Prozent fällig . Das bedeutet für viele Deutsche, dass sie ihren Traum vom Wohneigentum aufgeben: 34 Prozent derjenigen, die gerne eine eigene Immobilie hätten, trauen sich den Kauf wegen der hohen Preise derzeit nicht zu. Das geht aus einer Studie des Instituts Rheingold im Auftrag des Kreditvermittlers Interhyp hervor, 2200 Deutsche wurden dafür zu ihrer Wohnsituation und ihren etwaigen Immobilienplänen befragt.“ Im Originalbeitrag weiterlesen:.