Bei butenunbinnen.de erfahren wir: „Linnemann arbeitete seit Anfang der 1980er-Jahre für Justus Grosse. Seit 1987 war Linnemann Geschäftsführer des Immobilienunternehmens. Linnemans Vater übernahm das Unternehmen Ende der 1960er-Jahre.

„Der geschäftsführende Gesellschafter des Bremer Immobilienunternehmens Justus Grosse, Joachim Linnemann, ist an einem Herzinfarkt gestorben. Kaum ein anderer Immobilienunternehmer bestimmte Bremens bauliche Entwicklung in den vergangenen Jahrzehnten so sehr mit, wie Joachim Linnemann. Firmengründer Justus Grosse war Linnemanns Patenonkel. Linnemanns Vater, Reinhard Linnemann, wurde 1967 Geschäftsführer des Familienunternehmens Justus Grosse. Joachim Linnemann stieg 1981 in die Firma ein und war seit 1987 Geschäftsführer. Für Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) ist Linnemanns Tod …“ Im Originalbeitrag weiterlesen