Auf rp-online.de lesen wir:Wer seine Immobilie energetisch sanieren lassen möchte, muss sich zunächst mit einer ganzen Menge Fragen beschäftigen – von der besten Lösung über Kosten bis zu Fördermöglichkeiten. Eine zentrale Anlaufstelle soll helfen.“ weiter lesen wir:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Lotsen sollen Eigentümern bei der energetischen Sanierung ihrer Häuser mit einer ganzheitlichen Beratung helfen. „Nicht sanierte Wohnungen und Gebäude haben einen hohen Heizenergiebedarf und dadurch sehr hohe Betriebskosten. Die nächste Heizkostenabrechnung wird viele Menschen stärker belasten“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Sven Schümann. „Angesichts der hohen Energiepreise und der ambitionierten Klimaziele unserer Stadt wollen wir die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass mehr Häuser energetisch saniert werden können.“ Bisher wird die Beratung für die energetische Sanierung von Immobilien in Neuss von den Stadtwerken, der Sparkasse, privaten Anbietern und der Verbraucherzentrale getragen. Die CDU will sich dafür einsetzen, dass weitere Beratungsangebote geschaffen werden. „Die Energieeinsparung bei Wohnungen ist wahrscheinlich der größte derzeit mögliche Beitrag zum …“ Im Originalbeitrag weiterlesen