Auf wiwo.de lesen wir: „Wegen der starken Regulierung wollen viele Vermieter ihre Wohnungen veräußern. Die Kommunen und der Bund versuchen, das zu verhindern. Gegenwehr ist möglich.“ Weiter heisst es:

„Für Vermieter Dirk Dörnemann drängt die Zeit. Er will eine Wohnung in seinem Frankfurter Mietshaus verkaufen. Noch wohnt er selbst darin. Das Geld braucht er für die energetische Sanierung der Immobilie. Er will unter anderem die Fassade dämmen und die Fenster austauschen. Das Mietshaus im Stadtteil Bockenheim hatte er zuvor bereits in Eigentumswohnungen aufgeteilt.

Weil für die Immobilie der kommunale Milieuschutz gilt, darf er nach der Umwandlung der Miet- in Eigentumswohnungen in den ersten sieben Jahren nur an Mieter verkaufen. Solche Vorschriften legen Kommunen wie Frankfurt für einzelne Straßenzüge, bevorzugt in zentralen Stadtvierteln, über sogenannte Erhaltungssatzungen fest…“ Weiterlesen im Originalbeitrag (Bezahlschranke)