In der Rheinischen Post lesen wir: „Die Preise steigen immer weiter, ein Ende scheint nicht in Sicht. Oder doch? Der Immobilienmarkt in Deutschland bleibt extrem angespannt. Ob er sich in einer Blase befindet, ist aber fraglich.“ Weiter heisst es dort:

Bild aus eigenem Bestand, Bremen

„Die Immobilienpreise in Deutschland steigen weiter an. Insbesondere in den deutschen Metropolen explodieren die Preise für Wohneigentum regelrecht. Daran hat auch Corona nichts geändert. Für viele scheint der Traum von den eigenen vier Wänden in immer weitere Ferne zu rücken. Manche sehen längst eine Blase, die irgendwann platzen muss. Doch ist das wirklich so? Wir schauen anhand von Daten und Fakten auf die aktuelle Lage am Immobilienmarkt. Ökonomen erklären die Gründe für den krassen Preisanstieg. Sie schätzen ein, wie überhitzt der Markt ist – und ob sich die Preise in absehbarer Zeit entspannen könnten. Deutschland ist im europäischen Vergleich ein Land der Mieter. Viele wollen ins Eigentum, doch das ist bislang nur knapp der Hälfte gelungen. Einige Statistiken und Zahlen im Überblick: …“ Im Original weiterlesen